Was tun gegen Parksünder?

Wer kennt das nicht? Auf die Behindertenparkplätze stellen sich gerne die Leute, die am besten zu Fuß sind. Sie wollen ja schließlich nur kurz die Zeitung holen oder die Hemden in die Reinigung bringen.

Wie sehr sie mit ihrem Verhalten den Menschen mit Behinderung, z.B. mit einer Gehbehinderung, das Leben schwer machen, ist ihnen oftmals gar nicht bewusst (positiv ausgedrückt).

Um diesen „Parksündern“ auf humorvolle Weise die Problematik bewusst zu machen, haben wir uns einen netten „Gruß“ einfallen lassen. 'Grußkarte "voll behindert parken"

Die „Grußkarte“ steht zum Download (PDF 124 KB) bereit oder kann gegen Übersendung des Portos (2 Stück: 0,55 €; 10 Stück: 1,45 €) oder gegen eine entsprechende Spende angefordert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Alles, Nachrichten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *