Petition gegen Ungleichbehandlung behinderter Kinder

Die Arbeitsgemeinschaft der Angehörigenvertretungen in Caritaseinrichtungen der Behindertenhilfe – DACB – in Baden-Württemberg wendet sich mit einer Petition gegen die Ungleichbehandlung von behinderten Kindern in Einrichtungen.

Die DACB beklagt, dass Kinder mit Behinderung gleich in mehrfacher Hinsicht benachteiligt sind:

  • Die Größe von Wohngruppen der Eingliederungshilfe sei um ein Drittel höher bemessen als in Wohngruppen der Erziehungshilfe
  • Der Personalschlüssel sei in Wohngruppen der Eingliederungshilfe niedriger als in Wohngruppen der Erziehungshilfe
  • Die Leistungsvergütung sei in Wohngruppen der Eingliederungshilfe ebenfalls niedriger als in Wohngruppen der Erziehungshilfe
  • Individuelle Zusatzleistungen, die dem Bedarf des jeweiligen Kindes entsprechen, würden in Wohngruppen der Eingliederungshilfe anders als in Wohngruppen der Erziehungshilfe nicht vergütet und damit nicht geleistet
  • Eine differenzierte Hilfebedarfsfeststellung für Kinder mit Behinderung fände nicht statt
  • Die spezifischen Rechte von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung auf Erziehung, Förderung, Beteiligung usw. würden nicht berücksichtigt
  • Ein Zeitbudget für die Elternarbeit sei nicht vorgesehen.

Für die Petition braucht es noch zahlreicher Unterstützer/innen: es fehlen knapp 9.000 Stimmen. 78 Tage ist noch Zeit, die Petition zu unterzeichnen:

Jetzt mitzeichnen!

Dieser Beitrag wurde unter Alles, Nachrichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.