Pflegeberatung I

  • Anspruchsgrundlage ist § 7a SGB XI
  • Pflegebedürftige, ihre Angehörige und Dritte, die ehrenamtlich Pflege erbringen, haben Anspruch auf kostenlose Pflegeberatung.
  • Die Beratung erstreckt sich auf alle mit der Pflegebedürftigkeit in Zusammenhang stehenden Fragen, insbesondere auf Leistungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz, aber auch auf Hilfen anderer Träger.
  • Die Inanspruchnahme der Pflegeberatung ist freiwillig. Sie sollte aber im Hinblick auf eine individuelle, dem persönlichen Bedarf angepasste Beratung genutzt werden.
  • Der Anspruch auf Pflegeberatung besteht auch schon, wenn noch keine Pflegebedürftigkeit durch den Medizinischen Dienst festgestellt worden ist.
  • Die Pflegekasse hat dem Versicherten entsprechende Beratungsangebote zu nennen. Das können z.B. Pflegestützpunkte sein.
  • Die Pflegeberatung kann in der Beratungsstelle oder in der häuslichen Umgebung erfolgen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.