Eingliederungshilfe bei Schulbesuch

Das Sozialgericht Karlsruhe hat in einem Urteil am 26.07.2012 entschieden, dass die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen (Hilfe zu angemessener Schulbildung) ggf. auch die Übernahme von Kosten für eine Fachkraft während des Schulunterrichts und in den Ferienzeiten sowie die Schulbeförderung umfasst.

Soweit die Schule eine entsprechende Hilfe nicht gewähren könne, bestehe regelmäßig eine Leistungpflicht für zumindest unterstützende pädagogische Maßnahmen. Weiterhin sei eine Leistungspflicht des Sozialhilfeträgers im Rahmen der Hilfe zu einer angemessenen Schulbildung außerhalb des Kernbereichs der pädagogischen Arbeit der Schule nicht ausgeschlossen, wenn beispielsweise ein Fähigkeitsverlust während der Ferienzeiten drohe. Die Hilfeleistungen zu einer angemessenen Schulbildung umfassen darüber hinaus auch die Schülerbeförderung.

Sozialgericht Karlsruhe, Urteil vom 26.07.2012, S 1 SO 580/12 (Quelle)

Dieser Beitrag wurde unter Alles, Nachrichten, Urteile abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.