Bedarfe von Kindern nicht abgedeckt

Was Eltern schon lange wissen und beklagen, ist durch eine Erhebung in Berlin zwischen September 2015 und April 2016 bestätigt worden: „Das Hilfesystem für Pflegebedürftige ist vorwiegend geriatrisch ausgerichtet, viele Bedarfssituationen von Kindern und Jugendlichen mit Pflegebedarf sind darin nicht bedacht.“

Im Auftrag der für Pflege zuständigen Senatsverwaltung führte die Fachstelle MenschenKind in Kooperation mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum der Charité eine Elternbefragung zur Nutzung verschiedener Entlastungsangebote von Familien mit einem pflegebedürftigen Kind durch. Befragt wurden über 80 Familien hinsichtlich der Verhinderungspflege, der Kurzzeitpflege, der zusätzlichen Betreuungsleistungen sowie zum zukünftig angenommenen Betreuungsbedarf.

Jetzt wurden die Ergebnisse dieser Befragung veröffentlicht (pdf, 1,43 MB): es gibt viel zu wenige passgenaue Entlastungsangebote für Familien mit einem pflegebedürftigen Kind in Berlin. Bleibt zu hoffen, dass die Ergebnisse dazu beitragen, dass sich wirklich ezwas an der Situation ändert! Wir werden die Diskussion weiter kritisch begleiten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Alles, Allgemein, Erfahrungen, Nachrichten, Umfragen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.